Der Raum der Perspektiven ist der Raum, in dem herausgearbeitet werden soll, welche Ziele und Visionen eine Organisation oder auch ein einzelnes Team verfolgen möchte. Dabei können sowohl die aktuelle Situation diskutiert, Probleme erörtert als auch Herausforderungen erkannt werden. Es geht also darum, den Blick für Möglichkeiten und denkbare Optionen zu weiten und gleichzeitig zu klären, welche Ziele man später verfolgen möchte.

Deshalb sprechen wir im Raum der Perspektiven gerade zu Beginn häufig über mögliche Zukünfte eines Unternehmens, einer Organisation oder eines Teams. In der Regel ist oft so, dass wir lediglich von Zukunft sprechen. Doch gerade das erzeugt eine sehr lineare Sicht- und Denkweise, als gäbe es eben nur diese eine Zukunft. Damit schränken wir uns bereits geistig ein und verengen unseren Blickwinkel für mögliche Innovationen.

For privacy reasons YouTube needs your permission to be loaded. For more details, please see our Datenschutzerklärung.
I Accept

Im Raum der Perspektiven wenden wir uns bewusst vom zielgerichteten, umsetzungsorientierten Lösungs-Denken ab und erforschen gemeinsam potenzielle Zukünfte. Selbst diejenigen Zukunfts-Optionen, die wieder verworfen werden, weil sie aktuell nicht umsetzbar scheinen, bieten somit eine gute Möglichkeit, später auf sie zurückzukommen.

Methoden im Raum der Perspektiven (Auswahl)

Die angewandten Methoden im Raum der Perspektiven zeichnen sich vor allem dadurch aus, dass sie einen bewussten Wechsel zwischen konvergentem und divergentem Denken erzeugen. Das hilft zum einen, scheinbar offensichtliche Lösungen und Vorgehensweisen zu hinterfragen, indem man verschiedene Blicke aus unterschiedlichen Perspektiven auf sie wirft, als auch den Blick immer wieder für Möglichkeiten zu weiten, die noch gar nicht in Betracht gezogen worden sind.

  • Future Map (divergentes Denken, entdecken & bewerten von Zukünften)

  • Würfel-Check (divergentes Denken, Perspektivwechsel auf eine mögliche Zukunft)

  • Sechs Denkhüte nach de Bono (divergentes Denken, Perspektiven auf eine mögliche Zukunft)

  • Now-How-Wow! (Konvergentes Denken, Umsetzungsoptionen einer möglichen Zukunft)

  • Goldener Kreis von Simon Sinek (Entdeckung einer Projekt-, Organisations- oder Produktvision)

Ergebnis aus dem Raum der Perspektiven

Das Ergebnis aus dem Raum der Perspektiven ist eine umfassende Perspektivenanalyse Deines aktuelles Projektes, Unternehmens oder Vorhabens. Auch eine Zukunftslandkarte, die Möglichkeiten, Ziele und Wege dorthin sichtbar macht, ist denkbar. Beides kann mitgenommen werden in einen anderen Raum des Future Designs, um an ihnen weiterzuarbeiten. Sie bieten zum einen eine sehr gute Orientierungshilfe für alle Beteiligten, um später Entscheidungen zu fällen. Zum anderen sind sie Impulsgeber, um den weiteren Gestaltungsprozess erfolgreich zu bewältigen.

Ich will anders arbeiten!

Wir öffnen Räume und helfen Euch, diese Freiräume zu erobern!

Kontaktier uns, wenn Du unsere Unterstützung bei der Weiterentwicklung Deines Teams, Deiner Abteilung oder Deines Unternehmens brauchst. Wir helfen Euch dabei, Eure Organisation zu einem wandlungsfähigen Organismus zu entwickeln.
Ich will anders arbeiten!