Retronavigator

Home » Blog » Scrum » Retronavigator
  • Retronavigator Methodenkiste

Retronavigator

Zuweilen kann es schwierig werden, die Sprint Retrospektive in Scrum dauerhaft und fokussiert zu halten. Deshalb habe ich – basierend auf dem Innovations-Navigator aus dem Future Design – den Retro-Navigator entwickelt, der angehenden (und erfahrenen) Scrum Mastern dabei helfen soll, gute Retrospektiven abzuhalten.

Beschreibung

Beim Retronavigator vergibt jedes Teammitglied – ähnlich wie beim Planning Poker – Punkte für bestimmte Aussagen auf einer Skala von 1 bis 5. (1 Punkt für stimme überhaupt nicht zu und 5 Punkte für stimme voll zu.)

Die Ergebnisse werden auf zweierlei Arten genutzt. Zum einen werden unterschiedliche Bewertungen der einzelnen Mitglieder sichtbar. Falls abgegebene Wertungen zwei oder mehr Punkte auseinander liegen, hat das Team die Aufgabe zu besprechen, wie diese unterschiedlichen Bewertungen zustande kommen. Das macht unterschiedliche Sichtweisen zu einem Thema sichtbar und fördert individuelle Probleme während des Sprints zutage. Zum anderen kann aus den abgegebenen Stimmen ein Durchschnittswert berechnet werden, anhand dessen unterschiedliche Lösungsansätze erarbeitet werden können.

Ablauf

Der Scrum Master nimmt die erste von 10 Aussagen aus dem Kartendeck des Retronavigators, liest sie laut vor und legt sie danach in die Tischmitte. Dann legt jedes Mitglied des Scrum Teams verdeckt eine Bewertungskarte vor sich ab. Erst dann, wenn jeder eine Karte abgelegt hat, werden die Karten aufgedeckt, sodass die Punktwerte für jeden sichtbar sind.

Diskurs über die Wertungen

Jedes Teammitglied kann nun – auf freiwilliger Basis – mitteilen, warum es sich für einen bestimmten Wert entschieden hat. Das Ganze gilt natürlich sowohl für niedrige Werte als auch für hohe Wertungen. Wenn die Punktwerte der Scrum-Team-Mitglieder weiter als einen Punkt auseinanderliegen, sollte das Team auf jeden Fall besprechen, woran das genau liegt.

Lösungsfindung

Der Scrum Master notiert die Zahlenwerte aller vergebenen Wertungen und berechnet einen Durchschnittswert, der dann auf die nächste ganze Zahl auf- oder abgerundet wird.

Je nach Ergebnis ergibt sich für das Team eine veränderte Herangehensweise bei der Lösungsfindung:

0
Neuanfang: Was müssen wir tun, um dieses Element vollkommen anders anzugehen?
0
Fehleranalyse: Warum haben wir es bisher nicht geschafft, dieses Element besser zu gestalten?
0
Differenzierung: Was können wir tun, um hier noch besser zu werden?
0
Optimierung: Gibt es noch etwas, was wir verbessern können?
0
Kontinuität: Was können wir tun, um die hohe Qualität zu halten?

Je nachdem, welchen Durchschnittswert ein Team erzielt hat, verändert sich also die Herangehensweise bei der Lösungfindung. Ziel soll es sein, in einer der folgenden Retrospektiven nicht nur einen höheren Durchschnittswert zu erzielen, sondern auch individuelle Bewertungen, die möglichst nah beieinanderliegen.

Keinem Team ist damit geholfen, wenn 8 von 9 Mitgliedern für eine Aussage 5 Punkte vergeben, solange ein Teammitglied die gleiche Aussage mit lediglich 1 Punkt bewertet.

Wiederholung

Wenn alle Teammitglieder der Meinung sind, eine Aussage ausreichend besprochen zu haben, notiert der Scrum Master die erarbeiteten Lösungsansätze des Teams und erhält so wertvolle Einsichten darüber, welche nächsten Schritte er gemeinsam mit seinem Team gehen kann. Dann wird die nächste Aussagenkarte vorgelesen und der Vorgang wiederholt sich, bis alle 10 Aussagenkarten besprochen wurden.

Effekt

Mit dem Retro-Navigator stellst Du sicher, dass Du mit Deinem Team wichtige Aspekte besprichst. Dadurch, dass er dem Planning Poker sehr ähnlich ist, ist die Einstiegshürde für alle Scrum-Team-Mitglieder außerdem sehr gering. Durch die wiederholte Nutzung des Spiels erreichst Du außerdem, dass sich Deine Teamkollegen immer stärker mit bestimmten Themen (Produktvision, Motivation, Feedback, Wertschätzung etc.) auseinandersetzen.

Zum Webshop

Retronavigator Spiel kaufen

In meinem Webshop kannst Du Dir das komplette Kartenset kaufen, um den Retronavigator gemeinsam mit Deinem Scrum Team zu spielen. Das Set enthält Karten für insgesamt 10 Spieler, 10 Aussagekarten und 5 Lösungsansatzkarten.

Zum Webshop
Von |2018-11-26T22:58:50+00:0025. November 2018|Kategorien: Methodenkiste, Methodik, Scrum|Schlagworte: |0 Kommentare

Über den Autoren:

Ich glaube an eine Arbeitswelt, in der Menschen darauf brennen, am Montag endlich wieder zur Arbeit gehen zu dürfen. Deshalb helfe ich Menschen, Unternehmen und Organisationen, Arbeitsumgebungen so zu gestalten, dass sich Motivation und Engagement entfalten können.

Hinterlasse einen Kommentar

Newsletter

Diese Website benutzt Cookies und anderes Teufelswerk. Näheres dazu findest Du auf unserer Datenschutz-Seite. Verwalte hier Deine Einstellungen Einverstanden

Angebote von Drittanbietern

Hier kannst Du auswählen, welche Angebote von Drittanbietern Du während Deines Besuches auf dieser Webseite erlauben möchtest und welche nicht.