Folienkaraoke

  • Methodenkiste Folienkaraoke

Folienkaraoke

Oft wird das Halten von Vorträgen ja dadurch geübt, dass Kursteilnehmer eine meist 20-minütige Präsentation vorbereiten. Grundsätzlich spricht auch nichts dagegen. Allerdings helfen solche Übungen nicht, unvorhersehbare Situationen zu meistern.

Jeder, der bereits einmal eine Präsentation oder einen Vortrag gehalten hat, weiß, dass mitunter Situationen auftreten, die man so nicht geplant hat. Das wirft gerade Anfänger zwangsläufig aus dem Konzept und lässt den Puls merklich steigen. Im Regelfall beginnt man nach solchen Erlebnissen damit, seine Vorträge noch akribischer zu planen, um das Risiko von Zu- und Zwischenfällen zu minimieren. Mit der Übung Folienkaraoke gehst Du den umgekehrten Weg: Hier werden diese absichtlich hervorgerufen, um den Präsentierenden „aus dem Konzept zu werfen“.

Beschreibung

Beim Folienkaroke hält jeder Teilnehmer einen kurzen Vortrag mit Hilfe einiger vorbereiteter (PowerPoint-)Folien. Der Redner kennt von seinem Vortrag vorab jedoch nur das Thema, nicht aber die konkreten Inhalte oder gar die Folien selbst! So werden gezielt (extrem unterhaltsame) Situationen erzeugt, die den Redner immer wieder fordern, seinen Vortrag spontan weiterzuführen. Denn er weiß ja nie, was ihn auf der nächsten Folie erwartet…

Wenn Du das Folienkaraoke für Deinen Präsentationsworkshop nutzen möchtest, kannst Du hierzu eigene PowerPoint-Folien vorbereiten. Achte darauf, dass Du nicht zu viele Folien erstellst, damit der Vortrag insgesamt nicht zu lang wird. Drei bis fünf reine Inhalts-Folien (plus je eine Start- und Abschlussfolie) sind für einen maximal 5- bis 8-minütigen Vortrag vollkommen ausreichend. Bei Fortgeschrittenen kannst Du die Anzahl der Folien und die Dauer der Präsentation natürlich beliebig verlängern.

Die Folien sollten gerade für blutige Anfänger auch etwas mehr Text, damit diese zumindest etwas mehr Information bieten, den der Vortragende referieren kann. Achte auch darauf, fachfremde Themen zu wählen. So vermeidest Du, dass Deine Teilnehmer auf ihr eigenes Hintergrundwissen zurückgreifen können. (Du möchtest ja gerade Momente erzeugen, in denen Deine Teilnehmer selbst nicht weiterwissen, und den Umgang mit solchen Situationen einüben.)

Wenn Du Dir nicht die Mühe machen möchtest, eigene PowerPoints zu entwerfen, oder Dich ein wenig inspirieren lassen möchtest, kannst Du unter KAPOPO eine Menge bereits fertiger PowerPoint-Karaoke-Präsentationen finden.

Effekt

Wenn man lernen will, auch bei unvorhergesehenen Momenten während einer Präsentation die Ruhe zu bewahren, gibt es keine bessere Methode als Folienkaraoke. Es erfordert eine Menge Spontaneität und Flexibilität, solche Vorträge zu halten. Da jeder Teilnehmer weiß, dass sein Vortrag (und auch die Vorträge aller anderen Teilnehmer) schiefgehen wird, nimmt es jedem die Anspannung, Ängste und Hemmungen, eine Präsentation zu halten.

Alternativen

Falls Du möchtest, kannst Du Folienkaraoke durch zusätzliche Spielregeln noch schwieriger machen. So kannst Du beispielsweise Metaplankarten vorbereiten, auf denen sich Zufallswörter befinden, die in jedem Fall in der Präsentation genutzt werden müssen. Oder Du nutzt die gleichen Wörter als Tabuwörter, die auf keinen Fall gesagt werden dürfen. (Wer es ganz schwer haben möchte, kann beides mit in den Vortrag aufnehmen.)

Download “Folienkaraoke” Methodenkiste-Folienkaraoke.pdf – 40-mal heruntergeladen – 134 KB

Zur Übersicht

Komplette Methodenkiste

Für alle, die neu bei der Methodenkiste einsteigen oder keine Lust haben, sich jede Methode einzeln herunterzuladen, gibt es die Methodenkiste nun als fortlaufend aktualisierten Komplett-Download!
Zur Übersicht
Von |2018-06-28T11:28:08+00:002. Oktober 2017|Kategorien: Medien, Methodenkiste, Methodik|Tags: , , |0 Kommentare

Über den Autoren:

Ich glaube an eine Arbeitswelt, in der Menschen darauf brennen, am Montag endlich wieder zur Arbeit gehen zu dürfen. Deshalb inspiriere ich Menschen, Unternehmen und Organisationen, Arbeitsumgebungen so zu gestalten, dass sich Motivation und Engagement entfalten können.

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website benutzt Cookies und anderes Teufelswerk. Näheres dazu findest Du auf unserer Datenschutz-Seite. Verwalte hier Deine Einstellungen Einverstanden

Angebote von Drittanbietern

Hier kannst Du auswählen, welche Angebote von Drittanbietern Du während Deines Besuches auf dieser Webseite erlauben möchtest und welche nicht.