In Zeiten der Wissensexplosion wird es für Lerner (und Trainer) immer schwieriger, den Überblick zu behalten. Hinzu kommt, dass auch Lerner gerne einen Wust von Informationen anhäufen und meinen, damit für jede Eventualität gewappnet zu sein. Die Übung Exformation kann helfen, Wissen auf Wesentliches zu reduzieren. Außerdem ist sie eine gut geeignete Methode, um die Diskussion der Teilnehmer untereinander anzuregen.

Beschreibung

Bei der Übung Exformation geht es darum, den Teilnehmern beizubringen, dass es nicht sonderlich hilfreich ist, möglichst viele Informationen aufzuschreiben, sondern es vielmehr zielführender ist, Wissen in (Fach-)Begriffe zu komprimieren. Ein Prozess, den man auch Wissensverkapselung nennt. Zeitgleich macht die Übung aber auch deutlich, wie schwierig es sein kann, komplexe Inhalte auf einen gemeinsamen Nenner zu bringen.

Die Aufgabe für Deine Teilnehmer gliedert sich in insgesamt drei Phasen: In der ersten Phase geht es darum aus einem Text, die fünf wichtigsten Sätze herauszuschreiben, die seinen Inhalt am besten wiedergeben. In der zweiten Phase soll die Kernaussage dieser fünf Sätze bzw. des Textes in einem einzigen (möglichst kurzen) Satz zusammengefasst werden. (Diesen Satz sollen die Teilnehmer jedoch nicht aus dem Text heraussuchen, sondern selbst formulieren.) In der dritten und letzten Phase geht es darum, diese Kernaussage auf ein einziges Schlagwort zu reduzieren.

Die Übung Exformation wird in Gruppenarbeit durchgeführt. Denn das Besondere an ihr ist, dass die Gruppen nach jeder Phase neu gemischt werden, sodass jedes Mal Teilnehmer aus unterschiedlichen Gruppen zusammensitzen. Zwischen die Phasen 1 und 2, bzw. 2 und 3 schiebt man dann eine Diskussionsrunde ein, in der die neu zusammengestellten Teilnehmergruppen die Zeit nutzen können, um über Gemeinsamkeiten und Unterschiede aus der jeweils vorangegangenen Phase zu sprechen. Was hat die vorhergehende Gruppe wichtig gefunden und was nicht? Was haben die vorherigen Gruppen gestrichen? Welche identischen Kernaussagen wurden herausgearbeitet? Können sich die neuen Gruppen trotzdem auf ein neues, gemeinsames Ergebnis einigen?

Effekt

Was zunächst ziemlich einfach klingt, wird durch die Durchmischung der Gruppen in jeder neuen Phase der Übung zu einer echten Herausforderung. Nur in den seltensten Fällen werden wirklich 5 komplett identische Sätze aus einem Text ausgewählt. Deshalb entsteht meist sofort eine rege Diskussion darüber, welche Aussage nun wichtiger sei. Auch die selbstformulierte Kernaussage führt immer wieder zu Diskussionen, weil manchen Teilnehmern etwas darin fehlt oder ihrer Ansicht nach der Schwerpunkt „falsch“ gelegt wurde.

Zur Übersicht

Methodenkiste

In unserem Webshop kannst Du Dir noch viele weitere Handouts kostenlos herunterladen und Deine eigene Methodenkiste nach und nach erweitern!
Zur Übersicht