Über die Webseite des MOOC-Makers Oliver Tacke bin ich kürzlich auf das Open-Source-Projekt H5P aufmerksam geworden, das mich wirklich vom Hocker gehauen hat! Mit diesem Tool kriegst Du alles, was Du für interaktive Lerninhalte auf der eigenen Webseite benötigst.

Da es sich wie erwähnt um ein Open-Source-Projekt handelt, das außerdem eine sehr engagierte und fähige Programmierer-Community hat, sind die mit H5P erstellten Inhalte auch noch kostenlos und werden beständig erweitert! Die Einsatzmöglichkeiten sind dabei schier unendlich: Präsentationen, interaktive Videos mit einer Vielzahl verschiedener Interaktionsarten, Memory-Spiele, Drag & Drop auf Bilder, Zeitstrahlfunktion und vieles mehr!

Bei der Verwendung Deiner Inhalte bist Du noch nicht einmal an eine bestimmte Plattform gebunden. Alle Inhalte lassen sich ganz bequem per EMBED-Code überall da einbinden, wo Du sie haben willst.

H5P Beispiel – interaktives Video

Bei den Videos gefällt mir die Möglichkeit, sowohl Frage-Elemente als auch schlichte Infos einzubinden, besonders gut. Hier hast Du sogar immer die Wahl, ob Du das Video weiterlaufen lassen oder anhalten möchtest. Der zweite Aspekt, der gerade die interaktiven Videos so spannend macht, sind die Bookmarks! So können gerade Lerner sehr leicht innerhalb eines Videos navigieren. Klick einfach mal in dem oben eingebundenen Video auf das kleine Symbol unten links in der Menüleiste.

Mehr erfahren!

Online Lernen – Unser Angebot für Dich

Wir beraten Dich bei der Konzeption und dem Aufbau Eurer Lernplattform oder Eurer Schulungen. Solltest Du keine eigene Lernplattform besitzen, stellen wir Dir unser auf moodle basierendes Learning Management System FrooC zur Verfügung und können bei Bedarf einen kompletten Onlinekurs für Dich umsetzen!
Mehr erfahren!

H5P Plugins

Wenn Dich das noch nicht überzeugt hat, dann vielleicht die drei Plugins für WordPress, Drupal und Moodle? Diese Plugins machen es möglich, H5P-Inhalte direkt auf der eigenen Plattform zu erstellen! Du brauchst also gar nicht mehr Dein Dashboard zu verlassen, um interaktive Elemente zu erstellen.

Das Moodle-Plugin ist meiner Meinung nach besonders spannend, denn H5P verwendet sowohl xAPI als auch IMS LTI. Dadurch lassen sich beispielsweise Quizergebnisse an Moodle übergeben, sodass Du ganz einfach und bequem Bewertungen festhalten kannst. Viel einfacher geht es wirklich nicht, wenn man interaktive Lernelemente nutzen möchte.

Fazit

Meiner Meinung nach ist das Open-Source-Projekt H5P an Flexibilität der kommerziellen Konkurrenz – wie beispielsweise edPuzzle – weit überlegen.