Innovation und herausragendes Teamwork entstehen durch sogenannte Kreative Felder und nicht durch Superhelden oder Einzelkämpfer. Mit seiner Forschung hat Professor Olaf-Axel Burow nachgewiesen, dass wir unsere besonderen Talente und Stärken nur durch Partner und Gleichgesinnte entdecken können. Oder wie Burow sagt: Kreativität gibt es nur im Plural.

Wenn Du Dich also fragst, wie Du Kreativität und Innovation in Deiner Organisation fördern kannst, geht es nicht darum, den ultimativen Alleskönner zu suchen. Vielmehr geht es darum, ein kreatives Feld zu erzeugen, das Deinem Team ermöglicht, geeignete Synergiepartner zu finden. Ansätze wie Scrum bedienen sich der Theorie der Kreativen Felder, wenn sie interdisziplinäre Teams fordern.

In dieser Rubrik findest Du alle Beiträge, die sich mit der Entstehung von Kreativen Feldern und den Bedingungen für Team Flow beschäftigen.

Highlights zum Thema Kreative Felder auf unserer Seite

Alle Blogartikel über Kreative Felder

Transformation als Fair Process

Von |2021-11-29T15:46:39+01:0024. Juni 2020|Kategorien: Transformation|Schlagworte: , , |

Transformationsprozesse durch Innovation oder eine neue strategische Ausrichtung leiden häufig unter Gegenbewegungen, Widerstand und politischen Spielchen. Mit dem Fair Process der Blue-Ocean-Strategie kannst Du mit drei Prinzipien diese Probleme auf ein Minimum reduzieren.

Das Jazzbandmodell der Führung

Von |2021-10-31T16:01:36+01:0023. März 2020|Kategorien: Innovation, New Leadership, Teamwork, Transformation|Schlagworte: |

Was hat denn agiles Scrum Team mit einer Jazzband gemeinsam? Der Kreativitätsforscher Olaf-Axel Burow spricht im Zusammenhang von Kreativen Feldern oft vom Jazzbandmodell der Führung. Die Metapher hilft Dir dabei, gut zu verstehen, wobei es bei agilem Arbeiten ankommt.

Die Führungskraft als Kristallisationskern

Von |2021-10-31T16:01:35+01:0020. August 2018|Kategorien: Teamwork, Transformation|Schlagworte: , |

Die Frage nach Führung von agilen Teams und Organisationen wird immer wieder gestellt. Braucht es überhaupt noch Führung? Und falls ja, in welcher Form? Meine Antwort dazu: Führung kann sinnvoll sein, muss sie aber nicht! Falls sie notwendig sein sollte, dient die Führungskraft als Kristallisationskern. Hier kannst Du nachlesen, was ich damit meine.